Coronavirus - Mehr als fünf Millionen Infektionen in den USA

In den USA sind nach Daten der Nachrichtenagentur Reuters inzwischen mehr als fünf Millionen Menschen mit dem Coronavirus infiziert worden - rechnerisch einer pro 66 Einwohner. Die Vereinigten Staaten haben rund 330 Millionen Einwohner. Die Zahl der Toten liegt bei mehr als 160.000, etwa ein Viertel der weltweiten Gesamtsumme.

Brasilien meldete fast 50.000 neue Corona-Infektionen. Das Gesundheitsministerium gab die tägliche Zahl mit 49.970 an. 905 Personen starben innerhalb der vergangenen 24 Stunden in Verbindung mit dem Virus. Insgesamt liegt die Zahl der Fälle damit bei etwas mehr als drei Millionen. Brasilien zählt knapp 220 Millionen Bewohner. 100.447 Tote wurden registriert. Nur in den USA gibt es noch mehr Todesfälle.

Kuba verhängte angesichts steigender Fallzahlen einen neuen Lockdown über Havanna. Gaststätten, Bars und Schwimmbäder werden wieder geschlossen, der öffentliche Nahverkehr ausgesetzt und Strände gesperrt. „Wir sind Zeugen eines neuen epidemiologischen Ausbruchs, der unsere gesamte Bevölkerung bedroht“, sagt Gesundheitsminister José Angel Portal.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte