Mann ertrank in Vorarlberg beim Schwimmen im Bodensee

Ein noch unbekannter Mann ist am Sonntagabend in Hard (Bez. Bregenz) beim Schwimmen im Bodensee ertrunken. Der etwa 25- bis 35-jährige Mann ging 20 Meter vom Ufer entfernt unter, eine sofort eingeleitete Suchaktion blieb zunächst erfolglos. Erst knapp vier Stunden später - bereits nach Mitternacht - wurde der leblose Körper des Schwimmers in einer Tiefe von 2,5 Meter entdeckt, so die Polizei.

Passanten nahmen wahr, wie der Mann kurz nach 20.30 Uhr ohne Begleitung im Harder Binnenbecken schwamm. Nachdem sie sein Untertauchen bemerkt hatten, sprang ein 26-Jähriger ins Wasser, um nach dem Mann zu suchen. Unterdessen trafen die alarmierten Einsatzkräfte - Wasserrettung, Feuerwehr und Polizei - am Unfallort ein. Da auch ein ABC-Schwimmer den Körper des Mannes nicht ausmachen konnte, wurden Taucher eingesetzt. Gegen 0.40 Uhr wurde der Gesuchte schließlich im dichten Seegras gefunden und geborgen. Hinweise auf Fremdverschulden lagen nicht vor, es wurde eine Obduktion angeordnet.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte