Ingrid Felipe im TT-Interview: „Wir haben bewiesen, dass wir krisenfest sind“

Landeshauptmannstellvertreterin und Grünen-Chefin Ingrid Felipe hält im TT-Interview eine Regierungsumbildung für nicht zielführend. Eine Corona-Impfpflicht wäre nicht menschenrechtskonform.

Tirol brauche keine Neuwahl, egal welche Erschütterungen die schwarz-grüne Koalition treffen, sagt LHStv. Ingrid Felipe (Grüne).
© Thomas Boehm / TT

Am Abend des Hohen Frauentags lädt das Land anstelle der üblichen Verdienstmedaillen-Verleihung zu einem Corona-Dankesfest mit eigens komponiertem Dankes-Lied „Tirol haltet z’amm“. Werden Sie mitsingen?

Ingrid Felipe: Nein. Ich bin keine besonders gute Sängerin. Ich werde aber dabei sein.

Es heißt, das Lied und der vorab an alle Haushalte verteilte Dankesbrief von LH Günther Platter im Namen der Landesregierung, sei ohne das Wissen der Grünen entstanden. Sie sollen keine Freude darüber haben, die Opposition schäumt. Braucht es so ein Dankeslied?

Felipe: Dank und Anerkennung für jene Menschen, die sich in diesem schwierigen Halbjahr derart in der Krise für andere eingesetzt haben, ist notwendig. Das kann eine faire Abgeltung sein, auch von Überstunden, ein verdienter Urlaub – es darf aber auch Symbole geben. Ich persönlich brauche so ein Lied nicht. Ich nehme aber wahr, dass es Menschen gibt, die auch das sehr zu schätzen wissen.

Das beantwortet nicht, ob Sie in diese Idee und Planungen eingebunden waren.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte