Zwei Todesopfer bei Verkehrsunfall im Nordburgenland.

Im Bezirk Eisenstadt-Umgebung hat sich am Dienstag ein schwerer Verkehrsunfall ereignet: Nach Angaben der Landessicherheitszentrale (LSZ) Burgenland wurde auf einem Bahnübergang im Gemeindegebiet von Steinbrunn ein Pkw von einem Zug erfasst. Die zwei Pkw-Insassen kamen bei der Kollision ums Leben.

Der Unfall hatte sich auf einem Güterweg in Richtung Hornstein ereignet. Der Notarzthubschrauber Christophorus 3, ein Notarzteinsatzfahrzeug sowie Rettungswagen des Roten Kreuzes und des Arbeitersamariterbundes machten sich auf den Weg zur Unfallstelle. Für die beiden Pkw-Insassen kam jedoch jede Hilfe zu spät. Die Feuerwehren Steinbrunn und Neufeld waren bei der Bergung der Unfallopfer im Einsatz.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte