Tirol

Milchkuhhaltung auf der Alm: „Idealismus gehört auch dazu“

Wollen die Melkalmen im Land erhalten (von links): Almwirtschaftsverein-Obmann Josef Lanzinger, Landeshauptman­n Günther Platter, Bäuerin Sabine Kössler, Landeshauptmann-Stellvertreter Josef Geisler und Landwirtschaftskammer-Präsident Josef Hechenberger.
© Foto TT/Rudy De Moor

Noch wird in Tirol knapp die Hälfte aller Almen mit Milchkühen bestoßen, aber diese Zahl nimmt ab. Dem will das Land mit Förderungen in Höhe von 2,72 Millionen Euro entgegenwirken.

Für Sie im Bezirk Innsbruck unterwegs:

Michael Domanig

Michael Domanig

+4350403 2561

Verena Langegger

Verena Langegger

+4350403 2162

Renate Perktold

Renate Perktold

+4350403 3302

Verwandte Themen