Brasilianischer Club darf Corona-positive Profis einsetzen

Der brasilianische Fußball-Erstligist Atletico Goianiense hat die Erlaubnis erlangt, vier positiv auf das Coronavirus getestete Spieler aufzustellen. Der Club aus der zentralbrasilianischen Stadt Goiania verwies nach einem Bericht des Portals „Globoesporte“ vor der Partie gegen Flamengo Rio de Janeiro am Mittwochabend darauf, dass die Spieler in der Endphase der Ansteckung seien.

Zudem seien schon alle Quarantäne-Maßnahmen erfüllt worden, deshalb würde keine Gefahr der Übertragung der Krankheit mehr bestehen. Der Brasilianische Fußballverband (CBF) mit Sitz in Rio folgte diesem Argument. Man würde sich auf eine Regel der Weltgesundheitsorganisation WHO stützen.

Zwei Dutzend positive Corona-Tests hatten den Start der brasilianischen Fußball-Ligen inmitten der grassierenden Corona-Pandemie am Wochenende bereits infrage gestellt. Zehn Spieler des Erstligisten Goias Esporte Clube wurden vor der Partie gegen den FC Sao Paulo positiv getestet. Das Spiel wurde letztlich verschoben. Nach einem Medienbericht wurden insgesamt schon mindestens 150 Erstliga-Spieler positiv getestet.


Kommentieren


Schlagworte