Drei Personen bei Erdrutsch in der Lombardei getötet

Heftige Niederschläge haben am Mittwoch in der lombardischen Alpenregion Valtellina in Italien einen Erdrutsch ausgelöst, bei dem eine Familie bestehend aus Vater, Mutter und einer Tochter ums Leben gekommen sind. Das Auto mit der Familie an Bord wurde vom Schlamm weggerissen und landete im Fluss Mallero. Der Erdrusch ereignete sich in Chiareggio in der alpinen Bergprovinz Sondrio.

Der fünfjährige Sohn des tödlich verunglückten Paares, der ebenfalls im Auto saß, schwebt in Lebensgefahr. Das Kind wurde in ein Krankenhaus in Bergamo geflogen. Weitere Personen wurden bei der Katastrophe verletzt, jedoch nicht lebensgefährlich. Mehrere Bewohner der Ortschaft müssen demnächst evakuiert werden, berichteten italienische Medien.

TT-ePaper gratis testen und eine von fünf Snow Cards Tirol gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte