Israel greift Hamas nach Brand-Ballons an

  • Artikel
  • Diskussion

Nach weiteren Angriffen mit Brand-Ballons aus dem Gazastreifen hat Israel erneut militärische Ziele der in dem Palästinensergebiet herrschenden, radikal-islamischen Hamas-Organisation beschossen. Das teilte das israelische Militär in der Nacht auf Sonntag mit.

Zudem hätten Palästinenser aus dem Gazastreifen Sprengsätze in Richtung Israel geschleudert und versucht, sich dem Sicherheitszaun an der Grenze zu nähern. „Wir ziehen die Hamas zur Rechenschaft“, hieß es.

Nach dem Beschuss durch die israelische Armee hätten Terroristen zwei Raketen in Richtung Israel abgefeuert, berichtete das Militär weiter. Beide Raketen seien abgefangen worden.

Seit Beginn der Coronakrise hatten militante Palästinenser weitgehend davon abgesehen, Ballons aus dem Gazastreifen in Richtung Israel fliegen zu lassen, an denen Brandflaschen oder Sprengsätze befestigt waren. Zuletzt nahm dies aber wieder stark zu. In den vergangenen Tagen hatte es immer wieder neue Zwischenfälle gegeben.

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Israel hatte 2007 eine Blockade des Gazastreifens verschärft, die inzwischen von Ägypten mitgetragen wird. Beide Länder begründen die Maßnahme mit Sicherheitserwägungen. Rund zwei Millionen Einwohner leben unter sehr schlechten Bedingungen in dem Küstenstreifen am Mittelmeer. Die Hamas, die Israel das Existenzrecht abspricht und der Gewalt nicht abschwören will, wird von Israel, den USA und der EU als Terrororganisation eingestuft.


Kommentieren


Schlagworte