Barca-Präsident Bartomeu bestätigt Trennung von Setien

Club-Präsident Josep Maria Bartomeu hat dem spanischen Sender Cope das Aus für Trainer Quique Setien beim FC Barcelona bestätigt. Die Trennung solle am Montag offiziell verkündet werden, meldete der Sender unter Berufung auf Bartomeu. Berichten zufolge soll der niederländische Nationaltrainer Ronald Koeman Favorit für die Nachfolge des 61-jährigen Setien sein.

Koeman hatte von 1989 bis 1995 hauptsächlich als Libero für den FC Barcelona gespielt und war mit den Katalanen viermal spanischer Meister und 1992 Meistercup-Sieger geworden. Mit seinem Treffer in der 112. Minute entschied Koeman damals das Finale gegen Sampdoria Genua. Die Wahrscheinlichkeit einer Verpflichtung von Ex-Tottenham-Coach Mauricio Pochettino sinke dagegen wegen der Ablehnung der Fans, hieß es am Montag übereinstimmend in spanischen Medien.

Einem Bericht von „Mundo Deportivo“ zufolge hat Barcelona noch keine Kenntnis von einem angeblichen Wechselwunsch von Superstar Lionel Messi. Keinem der Club-Verantwortlichen sei eine entsprechende Absicht des argentinischen Superstars kommuniziert worden, schrieb die Zeitung unter Berufung auf vereinsnahe Quellen.

Zuvor hatte der brasilianische Sender Esporte Interativo berichtet, der 33-Jährige habe dem Club seinen Wunsch nach einem Wechsel mitgeteilt. Dies will der für Barca zuständige Reporter des Senders nach dem krachenden Champions-League-Aus mit dem 2:8 gegen den FC Bayern erfahren haben. Ein Vertrauter Messis wurde mit den Worten zitiert, er habe den Argentinier noch nie so entschlossen zu einem Transfer gesehen. Der Topverdiener des finanziell schwer angeschlagenen FC Barcelona hat noch einen Vertrag bis Ende Juni 2021.


Kommentieren


Schlagworte