Lehrergewerkschaft zum Schulstart: „Es gibt noch viele Details, die unklar sind“

Lehrergewerkschafter Paul Kimberger bewertet den Plan des Ministers – und will in Sachen Masken Autonomie für die Schulen.

Im Freien zu unterrichten, wie Faßmann empfiehlt, „klingt gut, ist aber schwer umsetzbar“, sagt Pflichtschullehrervertreter Kimberger.
© APA

Von Karin Leitner

Wien – Schon vor Wochen habe er „einen Rahmen für den Schulstart“ von ÖVP-Bildungsminister Heinz Faßmann gefordert, sagt Pflichtschullehrergewerkschaftschef Paul Kimberger im Gespräch mit der Tiroler Tageszeitung. Nun gibt es diesen; auf das „Ampelsystem“, das es ab September geben wird, soll auch in den Schulen gesetzt werden. Wie bewertet Kimberger Faßmanns Plan?

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte