Malischer Präsident Keita tritt nach Meuterei zurück

Nach einem mutmaßlichen Militärputsch hat der malische Präsident Ibrahim Boubacar Keita in der Nacht auf Mittwoch seinen Rücktritt angekündigt. Er lege „ab sofort“ alle seine Ämter nieder, erklärte er in einer Ansprache, die vom Fernsehsender ORTM übertragen wurde. Gleichzeitig kündigte Keita die Auflösung des Parlaments sowie der Regierung an.

Nach tagelangen Protesten waren Keita und Regierungschef Boubou Cissé am Dienstag von meuternden Soldaten nahe der Hauptstadt Bamako festgesetzt worden sind. International stieß dies auf Sorge und Kritik.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte