Tödlicher Alpinunfall in Walchsee

Für einen Kletterer hat am Mittwoch der Versuch, den Klettersteig „Bergkamerad“ im Bereich der Ottenalm im Tiroler Walchsee (Bezirk Kufstein) zu absolvieren, tödlich geendet. Er wollte, wie er einer Begleiterin mitteilte, umkehren, weil ihm der Steig zu schwierig war. Der Mann stolperte aus unbekannter Ursache und stürzte 70 Meter ab. Er erlitt tödliche Verletzungen.

Bei einem weiteren Alpinunfall in Finkenberg im Zillertal (Bezirk Schwaz) wurde ein Belgier schwer verletzt. Auch er kam - auf dem Berliner Höhenweg - aus unbekannter Ursache ins Stolpern. Der 29-Jährige stürzte ca. 45 Meter über steiles felsendurchsetztes Gelände ab. Mit schweren Verletzungen wurde er mit dem Hubschrauber in die Klinik nach Innsbruck geflogen.


Kommentieren


Schlagworte