Nach Sturz im Krankenhaus: Mörtel geht es „eine Spur besser“

Richard Lugner muss noch länger im Krankenhaus bleiben.
© APA/BARBARA GINDL

Wien – Richard „Mörtel“ Lugner meldete sich am Freitag mit guten Nachrichten aus dem Krankenhaus: Es gehe ihm „eine Spur besser“. Blutungen im Darm hätten gestoppt werden können. „Eine Lungen­entzündung hab’ ich noch. Die kommt vom Liegen“, erklärte der 87-Jährige.

Bei einem Sturz hatte sich der Baumeister einen Bruch der Oberschenkel-Kapsel zugezogen. Schon seit Längerem plagten ihn zudem innere Blutungen. Nun dürften die Ärzte die Ursache gefunden haben. Trotzdem müsse er sich darauf einstellen noch länger – vermutlich drei Wochen – im Spital zu bleiben, so Lugner. (APA)


Kommentieren


Schlagworte