FC Sevilla gewann EL-Finale gegen Inter Mailand 3:2

Der FC Sevilla hat sich am Freitag zum Gewinner der Fußball-Europa-League gekürt. Die Spanier triumphierten im Finale in Köln gegen Inter Mailand mit 3:2 und holten damit als Rekordsieger zum sechsten Mal den Titel in der Europa League beziehungsweise im Vorgängerbewerb UEFA-Cup.

Romelu Lukaku brachte Inter in der fünften Minute aus einem Elfmeter in Führung, Sevilla drehte die Partie dank eines Kopfball-Doppelpacks von Luuk de Jong (12., 33.), ehe Diego Godin für die Italiener ebenfalls per Kopf ausglich (36.). Das entscheidende Tor fiel in der 74. Minute, als Lukaku einen Fallrückzieher von Diego Carlos ins eigene Tor abfälschte.

TT-ePaper gratis testen und eine von fünf Snow Cards Tirol gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte