Salzburger Festspiele feiern ihren 100. Geburtstag

Die Salzburger Festspiele begehen am Samstag ihren 100. Geburtstag: Am 22. August 1920 schlug mit dem ersten „Jedermann“ vor dem Salzburger Dom die Geburtsstunde des Festivals, das sich zu einem der bedeutendsten weltweit entwickelt hat. Die Festspiele haben daher diesen Samstag zum „Jedermann-Tag“ erklärt, an dem es unter anderem Lesungen mehrerer Jedermann-Darsteller in der Stadt geben wird.

Darüber hinaus werden auf der Video-Wand auf dem Kapitelplatz mehrere „Jedermann“-Aufführungen vergangener Jahre gezeigt. Die Festvorstellung findet dann um 21.00 Uhr statt, diese werden auch Bundespräsident Alexander Van der Bellen und sein deutscher Amtskollege Frank-Walter Steinmeier besuchen. Das Stück von Hugo von Hofmannsthal steht mit nur zweimaliger Unterbrechung in den Jahren 1922 bis 1925 und 1938 bis 1945 alljährlich auf dem Festivalprogramm.


Kommentieren


Schlagworte