Wanderer in Vorarlberg stürzte in den Tod

Ein 62-jähriger Vorarlberger ist am späten Freitagabend beim Abstieg von einer Almhütte in Fontanella (Bez. Bludenz) in den Tod abgestürzt. Der Mann, der um 22.00 Uhr aufbrach und mit einer Stirnlampe unterwegs war, kam an einer exponierten Stelle aus unbekannter Ursache vom Wanderweg ab. Er stürzte rund 60 durch steiles Felsgelände ab, sein lebloser Körper wurde am Samstagvormittag entdeckt.

Der 62-Jährige aus Feldkirch wanderte am Freitag laut Polizei von Damüls über die Alpe Unterdamüls zur Hinteren Türtschalpe, wo er gegen 14.00 Uhr ankam. Entgegen seines ursprünglichen Plans, dort zu übernachten, brach der Mann gegen 22.00 Uhr mit einer geliehenen Stirnlampe alleine zum Abstieg auf. Der tödliche Absturz ereignete sich etwa 700 Meter nordwestlich der Hinteren Türtschalpe. Ein Wanderer, der am Samstagvormittag gegen 10.00 Uhr die Unfallstelle passierte, fand den leblosen Mann. Er setzte umgehend einen Notruf ab, der Notarzt konnte aber nur noch den Tod des 62-Jährigen feststellen.


Kommentieren


Schlagworte