„Erdsegen“ und „Hölle“: Ortstafel-Diebstähle geklärt

Die Diebstähle von sechs Ortstafeln im Bezirk Steyr-Land von Mitte Juni bis Anfang August 2020 dürften geklärt sein. Die Polizei hat einen 20-jährigen Verdächtigen ausgeforscht. Er gestand ein, die Diebstähle mit neun Freunden verübt zu haben. Die Namen der Komplizen nannte der Bursch nicht. Zwei Diebstähle von Ortstafeln in St. Ulrich und Sachbeschädigungen durch Graffiti hat er bestritten.

Als Motiv gab der Beschuldigte aus dem Bezirk Steyr-Land an, dass sie es „einfach cool“ gefunden hätten, die Tafeln zum Aufhängen für zu Hause oder für die Garage zu stehlen. Im Zeitraum vom 20. Juli bis zum 3. August waren die Ortstafel „St. Ulrich“ - Ende, die Ortstafel „Erdsegen“ - Anfang, die Ortstafel „St. Ulrich“ - Anfang und die Ortstafel „Kleinraming“ - Anfang plötzlich verschwunden.

Im selben Zeitraum sind zwei weitere Ortstafeln der Gemeinde St. Ulrich, „Holznersiedlung“ - Anfang und „Erdsegen“ - Anfang mit dem Graffiti-Schriftzug „SORA“ beschmiert worden. Mitte Juni haben Diebe zudem an zwei aufeinanderfolgenden Tagen die Ortstafeln „Hölle“ und „Garsten Nord“ der Gemeinde Garsten gestohlen.

TT-ePaper gratis testen und eine von fünf Snow Cards Tirol gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte