Putsch in Mali - Junta strebt dreijährige Übergangszeit an

Die Anführer des Militärputsches in Mali streben eine dreijährige Übergangsphase bis zur Rückkehr zu einer Zivilregierung an. In dieser Phase solle laut den Plänen der Junta das Land einen Vertreter der Streitkräfte als Präsidenten haben und die Regierung überwiegend von Militärs besetzt sein, verlautete am Sonntagabend aus Kreisen der westafrikanischen Staatengemeinschaft ECOWAS.

Die ECOWAS-Delegation führt seit Samstag Verhandlungen mit den neuen Machthabern. Die Junta habe sich zugleich bereit erklärt, den am Dienstag gestürzten und seither von den Putschisten festgehaltenen Ex-Staatschef Ibrahim Boubacar Keita nach Hause zurückkehren zu lassen, hieß es am Sonntagabend.


Kommentieren


Schlagworte