Olympisches Dorf in Innsbruck bekommt Postpartner

Die „unendliche“ Standortsuche führte doch noch zum Erfolg: Mitte November eröffnet in der Schützenstraße in Innsbruck ein neuer Postpartner-Shop.

Erfreut über die nunmehrige Lösung: Frank Eckmaier (l.) vom Post­management und ÖVP-Klubobmann Christoph Appler, hier nach einem Sondierungsgespräch vor der alten Post/Bawag-PSK-Filiale.
© Peter Pock/TVP

Innsbruck – Diese Nachricht dürfte im Osten Innsbrucks für große Erleichterung sorgen: Nach langer, zäher Suche steht nun fest, dass im Olympischen Dorf, konkret in der Schützenstraße 41, ein neuer Postpartner-Shop eröffnen wird. Die Inbetriebnahme ist für Mitte November geplant. Wie mehrfach berichtet, hatte die Postfiliale in der Schützenstraße 70 im Jänner 2020 geschlossen – seither herrschte im Stadtteil ein postalisches Vakuum.

Hintergrund der Schließung war die Trennung der Bawag P.S.K. – die in der Schützenstraße weiterhin eine Bankfiliale führt – vom Vertriebspartner Post. In Innsbruck löste das Post-Aus heftige Reaktionen bei Bürgern und Stadtpolitik aus. Mehrere Fraktionen und das Bürgermeisterbüro nahmen Gespräche mit Wien auf, die SPÖ sammelte über 1000 Unterschriften für den Poststandort O-Dorf.

Zusätzliche Aufregung gab es während der Corona-bedingten Ausgangsbeschränkungen im Frühjahr, als Kunden aus dem Olympischen Dorf, die den nächstgelegenen Postpartner-Shop in einem Einkaufszentrum im angrenzenden Neu-Rum aufsuchen wollten, von der Polizei gestraft wurden.

Suche langwieriger als üblich

Die gestern bekannt gewordene Lösung wurde politisch natürlich breit begrüßt: Damit würden „die 9000 Bewohner im Stadtteil posttechnisch wieder gut versorgt“, freute sich ÖVP-Stadtparteiobmann Christoph Appler. Ebenso wie die Grünen und die FPÖ in ihren Aussendungen dankte er ausdrücklich den Postverantwortlichen – allen voran Postpartner-Manager Frank Eckmaier, „dass er die Suche nach einem geeigneten Standort nicht aufgegeben hat“.

TT-ePaper gratis testen und eine von fünf Snow Cards Tirol gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Diese Suche sei langwieriger gewesen als in vielen anderen Fällen, bestätigt Post-Presse­sprecher Michael Homola. Nun ist aber fix, dass ein Unternehmen, das bereits einen Handyshop in der Innsbrucker Innenstadt betreibt, eine Filiale in der Schützenstraße eröffnen und dort eben auch Postpartner-Dienste anbieten wird. „Rechtzeitig vor dem Weihnachtsgeschäft“, betont Homola, für die Einschulung bleibe genug Zeit. (md)


Kommentieren


Schlagworte