„Ich kann einfach nicht mehr“: Wenn ein Ehepaar getrennt leben muss

Ein medizinisch indizierter getrennter Wohnsitz: Eine ältere Frau kann Haus und Mann nicht mehr versorgen. Wenn ein Partner nicht will, dass der andere ins betreute Wohnen zieht.

„In den meisten Ehen ist es doch so, dass die Partner mit Bedauern feststellen, nicht mehr füreinander da sein zu können“, sagt ein Anwalt.
© Getty Images/iStockphoto

Von Michaela S. Paulmichl

Innsbruck – Manche Frauen haben ein Leben lang für ihre Familie gesorgt. Als sie noch jung waren, haben sie sich um die Kinder gekümmert und um den Haushalt, und viele sind dazu auch noch einer Arbeit nachgegangen. Später blieben der Haushalt, die Arbeit und womöglich auch ein Ehemann, der es gewohnt war, dass die Frau fürsorglich das Haus hegt und pflegt. Und deshalb geht er davon aus, dass das so bleiben wird und sie ihn auch pflegen wird, wenn die Beschwerden kommen. Für eine Tiroler Pensionistin ist jetzt aber der Moment gekommen, an dem sie sagen muss: „Ich kann einfach nicht mehr, ich will mich nicht mehr so plagen.“

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte