Ryanair-Flugzeug von Wien nach London von Jets begleitet

Ein Ryanair-Flugzeug von Wien nach London Stansted ist am Sonntagabend von zwei Abfangjägern der Royal Air Force begleitet worden. Nach der Landung holte die Polizei zwei Männer aus der Maschine. Grund für die Aktion war ein verdächtiger Gegenstand samt einem Schreiben, die während des Fluges auf der Toilette gefunden worden waren, so ein APA-Mitarbeiter, dessen Familie an Bord gewesen waren.

Auch verschiedene englische Online-Medien berichteten von dem Vorfall. Wie die in London lebenden Verwandten erzählten, die bei ihrem Heimflug an Bord des Flug FR7364 gewesen waren, war ein Paket mit batterieähnlichen Gegenständen gefunden worden. Die Crew konnte einen dabei liegenden Brief nicht entziffern und verständigte daraufhin die englischen Behörden, die die Typhoon Jets als Eskorte losschickten.

Die meisten Passagiere dürften die Anfangjäger nicht bemerkt haben. Nach der sicheren Landung in Stansted stand die Maschine zunächst etwa eine Stunde auf dem Rollfeld, bis Polizei an Bord kam und zwei Männer abholten, die weder Widerstand leisteten, noch protestierten. Erst danach informierte die Crew die Passagiere von dem Fund und den daraufhin ergriffenen Maßnahmen. Von den österreichischen Behörden war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten. Das Außenminister hatte von dem Vorfall noch keine Kenntnis, wie es auf APA-Anfrage hieß.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte