Weltweit aktuell mehr als 25 Millionen Corona-Fälle

Die Zahl der weltweit registrierten Coronavirus-Infektionen hat die Marke von 25 Millionen überschritten. Das geht aus Daten der Johns Hopkins Universität in Baltimore hervor. Knapp 845.000 Personen sind demnach bereits an oder mit dem Covid-19-Virus gestorben. Täglich neue Rekordzahlen an Infizierten gib es derweil in Indien, das trotzdem an Lockerungen festhält.

Am Montag meldete Indien 78.512 Neuinfektionen - mehr als jedes andere Land der Welt. Am Sonntag registrierte das Land mit 78.761 Ansteckungsfällen gar den weltweit höchsten Anstieg an einem Tag seit Ausbruch der Pandemie. So viele hat bisher kein anderes Land an nur einem Tag verzeichnet. Insgesamt haben sich in Indien rund 3,6 Millionen Menschen nachweislich mit dem Coronavirus angesteckt. Allerdings ist die Todesrate in Indien niedriger als in den USA oder Brasilien. Insgesamt starben auf dem Subkontinent 64.469 Menschen an den Folgen des Coronavirus.

Mit knapp sechs Millionen verzeichneten die USA die höchste Zahl an Infektionen, gefolgt von Brasilien mit rund 3,9 Mio. Fällen. Die brasilianischen Behörden meldeten am Sonntag erneut 16.158 Neuinfektionen. Die Zahl der Corona-Toten erhöhte sich offiziellen Angaben zufolge um 566 auf 120.828. Die Zahlen aus Brasilien fallen am Sonntag tendenziell niedriger aus, da es in Teilen des Landes zu Verzögerungen bei der Auswertung der Testergebnisse kommt.

TT-ePaper gratis testen und eine von fünf Snow Cards Tirol gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte