Jonathan Jakubowicz erhält Friedenspreis des Deutschen Films

Für den Film „Resistance“ erhält der venezolanische Regisseur Jonathan Jakubowicz den Friedenspreis des Deutschen Films - Die Brücke. Der Film erzählt vom französischen Widerstand im Zweiten Weltkrieg, unter anderem mit Karl Markovics in einer Nebenrolle. Der Film soll am 25. September in die Kinos kommen.

Der mit je 7.500 Euro dotierte Friedenspreis des Deutschen Films ehrt künstlerisch wertvolle Filme mit humanistischer und gesellschaftspolitischer Dimension. Er wird seit 2002 vom Bernhard Wicki Gedächtnis Fonds verliehen, in Erinnerung an den Filmemacher Bernhard Wicki und seinen Antikriegsfilm „Die Brücke“.


Kommentieren


Schlagworte