Prozess nach Tötung einer 52-Jährigen in Amstetten

Der Geschworenenprozess um die Tötung einer 52-Jährigen im Mai 2019 im Amstettner Stadtteil Greinsfurth wird am Dienstag am Landesgericht St. Pölten fortgesetzt. Im Fokus werden dabei die Handydaten des 40-jährigen Angeklagten stehen, aus denen nach der Vertagung vom 16. Juli auf Antrag der Verteidigung ein Bewegungsprofil erstellt werden sollte. Auch ein Urteil könnte fallen.

Die Leiche der 52-Jährigen war am späten Abend des 28. Mai vergangenen Jahres in einem Gebüsch neben dem Parkplatz eines Einkaufszentrums entdeckt worden. Der Beschuldigte - ein deutscher Staatsbürger - wurde rund zwei Monate später festgenommen. Bei ihm wurde das Handy des Opfers gefunden, zudem wird der Mann von DNA-Spuren u.a. an der Kleidung und dem Körper der Frau belastet. Die Vorwürfe des Mordes und des schweren Raubes bestritt der 40-Jährige bisher vehement.


Kommentieren


Schlagworte