Vernichtungsschmerz, aus heiterem Himmel: „Steinschlag“ in der Niere

Jeder fünfte Mensch wird im Laufe der Zeit steinreich und merkt es oft gar nicht. Erst wenn die Nierensteine ins Rollen kommen, werden die Schmerzen unerträglich.

Viktor Skradski
(Urologe): „Wenn ein Stein den Harnleiter wie ein Korken verstopft, entstehen niederbrechende Schmerzen.“
© Sanatorium Kettenbrücke

Von Theresa Mair

Nierensteine bilden sich aus Harnkristallen. Nach ihrer Entnahme kommen sie ins Labor zur Analyse.
© iStockphoto

Innsbruck – Müttern sagt man nach, dass sie nach einer Entbindung den Schmerz wieder vergessen. Eine Nierenkolik aber bleibt in Erinnerung. „Frauen sagen mir, dass ihre drei Geburten nichts dagegen waren. Es ist ein akut einsetzender Vernichtungsschmerz, der aus heiterem Himmel kommt“, sagt Viktor Skradski, Urologe im Sanatorium Kettenbrücke in Innsbruck.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte