„Alles schreit nach Vergleich“: Schwierige Suche nach Lösung für Straße

Wer kommt für die aufwändige Sanierung einer Straße auf, wenn sich niemand zuständig fühlt? Ein Beispiel zeigt die Schwierigkeiten und wie eine Lösung gefunden werden kann.

Um für alle einen gemeinsamen Weg zu finden, braucht es manchmal einen Außenstehenden, der vermittelt. (Symbolfoto)
© Getty Images/iStockphoto

Von Michaela S. Paulmichl

Mieders – Vor einem Problem stehen Anrainer einer Privatstraße in Mieders im Stubaital. Sie muss dringend saniert werden, doch wer soll dafür bezahlen? Der Besitzer ist gestorben und die Erbin fühlt sich nicht an Vereinbarungen gebunden, die nie im Grundbuch eingetragen wurden. Die Gemeinde hat ihr Angebot, die Straße zu übernehmen, nicht angenommen, daher müssen sich nun die Bewohner der Häuser, die dort in den vergangenen Jahren nach und nach gebaut wurden, auf eine Aufteilung der Kosten einigen.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte