Explosion eines Gaskanisters im Iran: Mehr als 200 Verletzte

Bei der Explosion eines Chlorgaskanisters sind im Westen des Iran mehr als 200 Menschen verletzt worden. Ein Lastwagen transportierte den Kanister in der Region Tschardawol in der Provinz Ilam, als es am Freitagabend zu der Explosion kam, wie die staatliche Nachrichtenagentur Irna berichtete. 217 Menschen wurden verletzt, Todesopfer gab es nicht.

Der Leiter der Universitätsklinik der Provinz, Mohammed Karimian, vermutete laut Irna „Nachlässigkeit“ des Lastwagenfahrers als Unglücksursache. 106 Verletzte mussten im Krankenhaus behandelt werden.

Der Vorfall ist der jüngste in einer Reihe von Bränden und Explosionen an militärischen und zivilen Standorten im Iran in den vergangenen Wochen. Ende Juni war es in der Hauptstadt Teheran in der Nähe eines Militärstandorts zu einer Explosionen gekommen. Bei einer weiteren Explosion in einem Gesundheitszentrum starben 19 Menschen.


Kommentieren


Schlagworte