Coronavirus: Berlusconi verbrachte ruhige Nacht in Klinik

Der am Coronavirus erkrankte italienische Ex-Premier Silvio Berlusconi hat eine ruhige Nacht in der Mailänder San Raffaele-Klinik verbracht, in der er sich seit Freitag befindet. Der Patient atme selbstständig und stehe unter ständiger Beobachtung, verlautete aus der Klinik nach Medienangaben vom Samstag.

Der 83-jährige Medienmogul befinde sich in einem privaten Zimmer und nicht auf der Intensivstation. Er habe einige Stunden schlafen können, hieß es. Die Ärzte setzten die Therapie fort. Erwartet wird, dass Berlusconi circa zehn Tage in der Klinik verbringen wird. Sein Arzt Alberto Zangrillo hatte Berlusconis Zustand am Freitag als zufriedenstellend bezeichnet.

Zahlreiche Genesungswünsche trafen für den Medienzaren ein, darunter auch von seiner Ex-Ehefrau Veronica Lario, ein, mit der er seit elf Jahren jeglichen Kontakt abgebrochen hatte und mit der es zu einem Rechtskampf um millionenschwere Alimente gekommen war. Berlusconis Tochter Barbara, die ebenfalls Covid-Trägerin ist, dementierte, dass sie ihren Vater angesteckt habe.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte