Tschechien sagt Spiel gegen Schottland wegen Coronafällen ab

Wegen zweier Coronafälle im Betreuerteam hat die tschechische Fußball-Nationalmannschaft vorerst ihre weitere Teilnahme an der Nations League abgesagt. Die Mannschaft könne nicht zu dem für Montag geplanten Heimspiel gegen Schottland antreten, teilte Michal Jurman, der Sprecher des tschechischen Verbands, am Samstag in Bratislava der Nachrichtenagentur CTK mit.

Die gemeinsame Vorbereitung werde sofort abgebrochen und die Spieler würden direkt aus der Slowakei getrennt nach Hause geschickt. Am Freitagabend hatte das Team Tschechiens in Bratislava gegen die Slowakei mit 3:1 gewonnen. Der tschechische Verband werde alles unternehmen, damit die UEFA das Nicht-Antreten gegen Schottland nicht strafweise als Niederlage werte, erklärte Jurman. Neben einer zeitlichen Verschiebung komme auch das Antreten einer Ersatzmannschaft infrage. Auf dem Spielplan der Europäischen Fußball-Union ist die Partie bisher noch nicht abgesetzt.

Alle Spieler seien mit negativem Ergebnis auf Covid-19 getestet worden, teilte der Sprecher mit. Dennoch befürchte man eine Weiterverbreitung des Virus, falls die Mannschaft zusammenbleibe. Der zweite positive Corona-Fall bei einem Betreuer habe sich erst nach Tests in Bratislava vor dem Spiel gegen die Slowakei ergeben. Die slowakischen Gastgeber hätten ein Antreten der Mannschaft aber erlaubt, weil alle Tests der Spieler negativ gewesen seien.

TT-ePaper gratis testen und eine von fünf Snow Cards Tirol gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte