Tschechien nach Coronafällen mit neuem Team gegen Schottland

Im tschechischen Fußball-Nationalteam ist die Personalsituation angespannt. Nach zwei Coronafällen unter den Betreuern wollte der Verband laut Sprecher Michal Jurman eine Verschiebung des Spiels gegen Schottland erreichen, doch die UEFA hielt an der Durchführung zum geplanten Termin am Montag in Olmütz fest. Nun läuft die Suche nach neuen Spielern.

Die Teamführung Tschechiens hatte die Mannschaft nach dem 3:1 am Freitag in der Slowakei getrennt nach Hause geschickt. Obwohl die Coronatests bei allen Spielern negative Ergebnisse gebracht hatten, wollte der Verband kein Risiko eingehen und brach die gemeinsame Vorbereitung ab. „Der Verband steht nun in engem Kontakt mit den Clubs, um zu entscheiden, wer spielen wird“, erklärte Jurman am Samstag auf Twitter vor dem Match der Liga B (Gruppe 2).

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte