Roscics Staatsopern-Direktion startet mit „Madama Butterfly“

Am Montagabend wird es ernst in der Wiener Staatsoper: Mit der Premiere von Giacomo Puccinis „Madama Butterfly“ mit Shootingstar Asmik Grigorian in der Titelpartie startet offiziell die neue Direktion von Bogdan Roscic im Haus am Ring. Die Inszenierung des mittlerweile verstorbenen Filmregisseurs Anthony Minghella hatte ursprünglich 2005 in London Premiere gefeiert.

Die „Madama Butterfly“ ist eine jener zugekauften Produktionen, mit denen Roscic den Repertoirebestand der Staatsoper möglichst schnell erneuern möchte. Nachgelegt wird bereits am Dienstag, wenn Harry Kupfers „Elektra“ mit Franz Welser-Möst am Pult reaktiviert wird.

TT-ePaper gratis testen und eine von fünf Snow Cards Tirol gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte