Russischer Oppositioneller Nawalny aus dem Koma geholt

Das künstliche Koma des vergifteten russischen Oppositionspolitikers Alexej Nawalny ist beendet worden. Sein Gesundheitszustand habe sich verbessert, und er werde schrittweise von der maschinellen Beatmung entwöhnt, erklärte die Berliner Universitätsklinik Charité am Montag. Nawalny reagiere auf Ansprache, Langzeitfolgen der schweren Vergiftung seien jedoch weiterhin nicht auszuschließen.

Der Kreml hatte zuvor Vorwürfe gegen die russische Regierung im Zusammenhang mit der Vergiftung Nawalnys erneut zurückgewiesen. Solche Vorwürfe seien „absurd“, sagte der Sprecher von Präsident Wladimir Putin am Montag in Moskau. Nawalny wurde laut der deutschen Regierung „zweifelsfrei“ in seiner Heimat mit einem chemischen Nervenkampfstoff der Nowitschok-Gruppe aus sowjetischer Entwicklung vergiftet.

TT-ePaper gratis testen und eine von fünf Snow Cards Tirol gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte