Haus der Geschichte Österreich mit rot-weiß-roten Anekdoten

).

Anders als in der Dauerausstellung in den Räumlichkeiten der Neuen Hofburg, wo man unter anderem der Frage nachspürt, was „typisch österreichisch“ ist, wirft man dabei den Blick über die Grenzen des Landes hinaus. Dabei handelt man mittels kleiner Anekdoten samt Fotounterstützung ein breites Spektrum ab, das sich von einer Tiroler Molkerei in Brasilien über Österreich-Ungarns Kolonialaktivitäten bis hin zur Erklärung, dass Österreichs Februar-Semesterferien auf die Ölkrise von 1973 zurückgehen, erstreckt.

„In ‚Österreich anderswo‘ lassen wir Geschichte und Geschichten mit Österreich-Bezug rund um den Globus lebendig werden, und kehren auch immer wieder ins Land selbst zurück“, umriss hdgö-Direktorin Monika Sommer das Konzept. Mittels kleiner Anekdoten erweitert man somit den Blick auf die rot-weiß-rote Identität.

TT-ePaper gratis testen und eine von fünf Snow Cards Tirol gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte