Dänischer Erfinder gesteht Mord an Journalistin in U-Boot

Der wegen der Ermordung der schwedischen Journalistin Kim Wall zu lebenslanger Haft verurteilte dänische U-Boot-Bauer Peter Madsen hat die Tat gestanden. In einem am Mittwoch ausgestrahlten Dokumentarfilm antwortete Madsen am Telefon auf die Frage, ob er die junge Frau im August 2017 in seinem mittlerweile zerstörten U-Boot getötet habe, mit „Ja“. „Es gibt nur einen Schuldigen, und das bin ich.“

Während des gesamten Verfahrens hatte er stets die Tat bestritten. Das hat sich nun geändert.

TT-ePaper gratis testen und eine von fünf Snow Cards Tirol gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte