Savio Verra lädt zum persönlichen Austausch

Der aus Lienz stammende akademische Maler und Bildhauer Savio Verra (l.) ist morgen noch einmal vor Ort, um mit interessierten Besuchern persönlich ins Gespräch zu kommen.
© Dolomitenbank

Lienz – Einblick in seine Arbeiten gewährt bis 30. Oktober der aus Lienz stammende akademische Maler und Bildhauer Savio Verra in einer Ausstellung in der Galerie der Dolomitenbank. Morgen in der Zeit von 10 bis 12 und von 14 bis 16 Uhr ist Verra noch einmal persönlich in den Räumlichkeiten vor Ort, um mit interessierten Besuchern ins Gespräch zu kommen. „Ich zeige in der Schau Malerei und Skulpturen. Außerdem bringe ich einige selbstgebaute Gitarren mit“, kündigt Verra an.

Die Leidenschaft des Instrumentenbaus beschäftige ihn bereits seit einigen Jahren. „Es gibt durchaus Parallelen zu meinem Brotberuf“, sagt der Künstler. „Einen Hang zum Perfektionismus erkennt der Betrachter auch in meiner Holzbildhauerei. Das liegt wohl in den Genen“, meint Verra, der aus einer Holzschnitzerfamilie stammt und mit seiner Frau und den Kindern in Gars am Kamp lebt. Ein Beispiel für solche Genauigkeit sei etwa ein Torso, der in der Ausstellung zu sehen ist. Der Instrumentenbau verlange ebenso nach Exaktheit in der Ausführung. Die Gitarren entstehen bis auf wenige maschinelle Schritte in reiner Handarbeit. „Es gibt über die Grundform hinaus natürlich Gestaltungsspielraum wie zum Beispiel die Auswahl der Hölzer. Jedes Instrument hat seine eigene Entstehungsgeschichte.“ Verra wird morgen auf seinen Gitarren auch spielen. „Aber ich baue sie besser, als ich sie spiele.“ (bcp)

TT-ePaper gratis testen und eine von fünf Snow Cards Tirol gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte