Britische Schauspielerin Diana Rigg 82-jährig gestorben

Die aus der Fernsehserie „Mit Schirm, Charme und Melone“ bekannte britische Schauspielerin Diana Rigg ist tot. Sie sei im Alter von 82 Jahren „friedlich“ im Kreis ihrer Familie gestorben, teilte ihr Agent Simon Beresford am Donnerstag mit. Er nannte sie „eine Ikone aus Theater, Film und Fernsehen“.

Rigg erlangte in den 60er Jahren durch ihre Rolle als emanzipierte und stilbewusste Emma Peel in der Serie „Mit Schirm, Charme und Melone“ (im Original: The Avengers) internationale Bekanntheit. Insbesondere wegen ihres doppeldeutigen Humors und der starken Frauencharaktere wurde die Serie rund um den britischen Geheimagenten John Steed zum Welterfolg.

Rigg spielte in „Im Geheimdienst Ihrer Majestät“ James Bonds Ehefrau, in den 70er und 80er Jahren stand sie abwechselnd auf der Bühne und vor der Kamera: Unter anderem spielte sie in der Agatha-Christie-Verfilmung „Das Böse unter der Sonne“ sowie die weibliche Hauptrolle - Eliza Doolittle, das Blumenmädchen - in der Bühnenversion von „My Fair Lady“ und George Bernard Shaws „Pygmalion“. In den 90ern erlebte sie wie ihre Schauspielkolleginnen Judi Dench, Helen Mirren und Maggie Smith ein Comeback.

Doch erst 2013 stand sie wieder weltweit im Rampenlicht - diesmal als scharfzüngige Meisterin der Intrige mit Augenbrauen wie Waffen: Sie verwandelte sich in die zynische Dornenkönigin Lady Olenna Tyrell im Fantasy-Epos „Game of Thrones“.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte