Sieben weitere Tote bei Waldbränden in Nordkalifornien

Die Zahl der Todesopfer durch die verheerenden Waldbrände im US-Staat Kalifornien ist weiter gestiegen. In einem Brandgebiet im Bezirk Butte County seien sieben Leichen gefunden worden, teilte der zuständige Sheriff am Donnerstagabend (Ortszeit) mit. Schon am Mittwoch waren Einsatzkräfte in der Region auf drei verkohlte Leichen gestoßen. Es werden noch mehr Opfer befürchtet.

Das sogenannte North Complex Fire in der ländlichen Region knapp 300 Kilometer nördlich von San Francisco hat Tausende Menschen in die Flucht geschlagen. Nach Angaben der Feuerwehr sind dort 2.000 Gebäude beschädigt worden oder ganz abgebrannt.

Die Brände in Butte County tobten in der Nähe der Ortschaft Paradise, die im November 2018 von dem sogenannten Camp Fire fast völlig zerstört worden war. 85 Menschen starben damals, Zehntausende wurden obdachlos.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte