Europäische Mobilitätswoche in Innsbruck: Visionen für urbane Mobilität

Kino, Workshops, Diskussionen, Radtour: Innsbruck schnürt für die Europäische Mobilitätswoche ein Programm mit Zukunfts-Fokus.

Laden zur Mobilitätswoche: v. l. David Neumann („Zukunftsschmiede“), Vize-BM Uschi Schwarzl und Bernhard Vettorazzi (Stadtmarketing).
© Domanig

Innsbruck – Angesichts vieler einzelner, kontroversiell diskutierter Verkehrsmaßnahmen in Innsbruck gelte es, wieder einmal das große Ganze ins Bild zu rücken, meinte Vize-BM Uschi Schwarzl gestern bei der Präsentation des Innsbrucker Programms für die Europäische Mobilitätswoche (16. bis 22. September). Klimaschonende Maßnahmen seien „lebensnotwendig“, es gehe um die Verantwortung gegenüber der jungen Generation. Und weil der Mobilität dabei eine zentrale Rolle zukomme, versuche man, wo immer möglich, den „Umweltverbund“ (zu Fuß gehen, Rad, Öffis) zu stärken. Die Mobilitätswoche sei hier ein „europaweites Puzzlestück“.

In Innsbruck hat man dazu, in Kooperation mit dem offenen Kollektiv „Zukunftsschmiede“ und dem Stadtmarketing, ein dichtes Programmpaket geschnürt: Zum Auftakt am 16. September führt ein Filmabend im Leokino in alternative Verkehrsmodelle ein. Nach der Doku „The Human Scale“ folgt eine Diskussionsrunde mit BM Georg Willi. Im Stöcklgebäude an der Ecke Maria-Theresien-/Salurner Straße warten von 17. bis 21. September Ausstellungen und Workshops zur Mobilität in Innsbruck (etwa mit historischen Fotos), ein Pop-up-Café und mehr.

Große Radsternfahrt geplant

„Mobilitätsvisionen für Innsbruck“ stehen im Fokus einer Podiumsdiskussion in der Markthalle – am 22. September um 19 Uhr. Einer der Teilnehmer ist der Künstler Jakob Winkler, der am Marktplatz von 16. bis 22. September unter dem Motto „Ein Plan für Innsbruck“ einen „realutopischen“ Blick auf die mögliche Zukunft Innsbrucks wirft.

Am 19. September ist eine große Radsternfahrt geplant: Teilnehmer aus allen Gemeinden des Planungsverbands Innsbruck und Umgebung radeln, von drei Startpunkten aus, gemeinsam zum Innsbrucker Marktplatz.

TT-ePaper gratis testen und eine von fünf Snow Cards Tirol gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Details zu allen Veranstaltungen findet man auf www.mobilitaetswoche.at, spezielle Angebote der Verkehrsbetriebe – etwa Gratis-Tests des Stadtrads und Ticketaktionen – unter www.ivb.at (md)


Kommentieren


Schlagworte