Thiem dreht US-Open-Finale und ist erstmals Major-Sieger

Der Sieger der US Open 2020 heißt Dominic Thiem! 25 Jahre nach Thomas Muster bei den French Open holte sich der 27-jährige Niederösterreicher am Sonntag als zweiter Österreicher einen Einzel-Grand-Slam-Titel. Thiem drehte das Finale gegen den Deutschen Alexander Zverev in New York nach 0:2-Satzrückstand sowie 3:5-Rückstand im fünften Satz nach 4:01 Stunden noch zum 2:6,4:6,6:4,6:3,7:6(6)-Sieg.

Für den Sieg kassiert Thiem einen Scheck in Höhe von 3 Millionen US-Dollar (2,53 Mio. Euro) sowie 2.000 ATP-Zähler. Im vierten Anlauf in einem Major-Endspiel nach den French Open 2018 und 2019 sowie dieses Jahr bei den Australian Open hat es also endlich mit dem großen Wurf für den Weltranglisten-Dritten geklappt.

Thiem schraubte sein Karriere-Preisgeld auf 26,9 Millionen Dollar, im ATP-Ranking bleibt er vorerst aber weiter Dritter. Thiem ist übrigens der erste Premieren-Grand-Slam-Sieger seit dem Kroaten Marin Cilic - ebenfalls bei den US Open - im Jahr 2014. In der Profi-Ära seit 1968 ist Thiem der erste Spieler, der in einem US-Open-Endspiel ein 0:2 in Sätzen noch umgedreht hat.

TT-ePaper gratis testen und eine von fünf Snow Cards Tirol gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte