Mountainbiker verletzt - 400 Meter durch Wald getragen

Ein 40-jähriger Mountainbiker ist am Sonntagabend in Wien-Penzing gestürzt und verletzt worden. Die Einsatzkräfte trugen den Mann rund 400 Meter durch den Wald zum Rettungsfahrzeug, berichtete die Feuerwehr, die die Wiener Berufsrettung und den Samariterbund bei der Bergung unterstützte. Der Radsportler erlitt zumindest leichte Kopfverletzungen und Prellungen.

Zeugen riefen gegen 19.00 Uhr den Notruf. Die Einsatzkräfte fuhren zur Mountainbikestrecke Hohe Wand Wiese in die Mauerbachstraße, wo sie ihre Fahrzeuge stehenlassen mussten. Der Mountainbiker war beim Bergabfahren gestürzt und dürfte gegen einen Baumstamm geprallt sein, sagte Andreas Huber, Sprecher der Berufsrettung.

Der Mann, der eine komplette Schutzausrüstung trug, wurde medizinisch versorgt und stabilisiert. Die Sanitäter und Feuerwehrleute trugen den leicht verletzten 40-Jährigen sicherheitshalber mit einer Vakuummatratze von der Unfallstelle zum Rettungsfahrzeug. Anschließend wurde er in ein Krankenhaus gebracht.

TT-ePaper gratis testen und eine von fünf Snow Cards Tirol gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte