Siebenjähriger Maler präsentiert seine bunten Werke in Wien

In deutschen Medien gilt er als Wunderkind, nun präsentiert der siebenjährige Künstler Mikail Akar seine Werke drei Tage lang in Wien: Am 18. September eröffnet seine Ausstellung „Meine Welt ist bunt“ im Filmquartier. Stilistisch wird er in er Ankündigung zwischen Pop-Art und abstrakter Malerei verortet.

„Mikail hat ein tiefes Gefühl für Farben und Farbkombinationen, Strukturen, Bildaufteilung und für die Gesamtkomposition seiner Bilder“, heißt es im Pressetext. „Er malt mit fröhlichen Farben fröhlich stimmende Bilder, die seine ganze kindliche Freiheit widerspiegeln.“ Inspiriert haben den jungen Burschen demnach unter anderem Jackson Pollock, Jean-Michel Basquiat und Gerhard Richter.


Kommentieren


Schlagworte