Tiroler „Adler Runde“: „Es ist nicht die Zeit der Schwarzmaler“

Tiroler Unternehmer fordern beim „Adler Forum“ Mut und Weitblick im Umgang mit der Corona-Krise.

Das Adler Forum fand heuer nur mit wenigen Teilnehmern statt; Wirtschaftsministerin Schramböck war zugeschaltet.
© Adler Runde

Innsbruck – Unter dem Titel „In der Krise liegt die Kraft – überdenken, umdenken, neudenken“ lud die Tiroler „Adler Runde“ am Montagabend zum 4. Tiroler „Adler Forum“ ganz im Zeichen der Corona-Krise. Trotz schwieriger Rahmenbedingungen zeigten sich die Experten optimistisch für die Zukunft.

Auch wenn viele Teilsysteme derzeit implodieren würden und es infolge der Corona-Krise wirtschaftliche Folgedetonationen geben werde – es gebe auch eine Explosion von Chancen, zeigte sich etwa Matthias Strolz (ehemaliger NEOS-Gründer und heute Unternehmer) überzeugt. Aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen konnten nur wenige Teilnehmer in die Tonhalle der BTV in Innsbruck geladen werden. Virtuell war das Forum dafür via Livestream einer breiten Öffentlichkeit zugänglich.

In seiner Eröffnung forderte Klaus Mark, Präsident der Tiroler Adler Runde, die Unternehmer des Landes auf, gerade jetzt Mut und Weitblick zu beweisen, um sich aktiv mit der Zukunft auseinanderzusetzen. „Es ist nicht die Zeit der Schwarzmaler, unsere Aufgabe ist es, unsere Unternehmen und damit den gesamten Wirtschaftsstandort positiv und optimistisch voranzubringen.“ Dabei gelte es – über die gegenwärtige Corona-Krise hinaus – die Balance zwischen Gesellschaft, Klima, Infrastruktur, Wirtschaft und Nachhaltigkeit zu finden.

Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck betonte die Rolle der Politik, die stark gefordert sei, die richtigen Maßnahmen zu setzen, um möglichst gut durch diese herausfordernde Zeit zu kommen. Christoph Boschan (CEO der Wiener Börse) sieht die Aktivierung privaten Kapitals als eine der wichtigen Herausforderungen, um die Wirtschaft wieder anzukurbeln. Laut Therapeutin Martina Leibovici-Mühlberger gibt es den Balanceverlust in der Gesellschaft, Covid-19 fungiere hier nur als rasanter Brandbeschleuniger, so Leibovici-Mühlberger. „Gemeinschaft ist keine Sozialromantik, sondern eine alternativlose Überlebensstrategie.“ (TT)

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

📽️ Video | 4. Tiroler Adler Forum zum Nachsehen (auf „Watch again“ klicken):


Kommentieren


Schlagworte