Israel greift nach Raketenbeschuss Ziele im Gazastreifen an

Israelische Luftstreitkräfte haben Augenzeugenberichten zufolge Ziele im Gazastreifen angegriffen. Als offensichtliche Vergeltung für einen zuvor von palästinensischen Militanten verübten Raketenangriff trafen israelische Flugzeuge zwei Ziele, darunter eine Trainingsbasis der islamistischen Hamas, die Gaza kontrolliert, erklärten die Augenzeugen am Mittwoch.

Das israelische Militär bestätigte die Luftangriffe nicht sofort. Es gab keine unmittelbaren Berichte über Opfer auf beiden Seiten der Grenze.

Stunden zuvor hatte eine Rakete die israelische Küstenstadt Aschdod getroffen und zwei Menschen verwundet. Zeitgleich besiegelte Israel mit den Vereinigten Arabischen Emiraten und Bahrain in Washington ein Abkommen zur Aufnahme von diplomatischen Beziehungen. Die Palästinenser, die einen unabhängigen Staat im besetzten Westjordanland und im Gazastreifen anstreben, betrachten das von den USA vermittelte Abkommen als Verrat an ihrer Sache.


Kommentieren


Schlagworte