Grazer Musikverein verschiebt „Don Giovanni“-Aufführung

Der Grazer Musikverein muss sein Opernprojekt „Don Giovanni“, das kommende Woche im Grazer Stefaniensaal aufgeführt hätte werden sollen, wegen des Coronavirus verschieben. Der neue Termin für die Oper in Zusammenarbeit mit der Angelika-Prokopp-Sommerakademie der Wiener Philharmoniker und der MUK Privatuniversität Wien ist nun der 25. Februar 2021, hieß es am Donnerstag seitens des Musikvereins.

Laut Michael Werba, Leiter der Sommerakademie der Wiener Philharmoniker, ist der Grund für die Verschiebung die Verflechtung von Teilnehmern in Produktionen der Wiener Staatsoper mit der Produktion von „Don Giovanni“. Trotz konstant negativer Covid-Test-Ergebnisse sehe man sich seitens der Sommerakademie außerstande, das seit zwei Monaten erarbeitete Projekt kommende Woche aufzuführen.

Am Montag war bekannt geworden, dass nach einer Vorstellung von „Die lustige Witwe“ des Universitätslehrgangs Klassische Operette der MUK ein Cluster mit zuletzt bekannten 46 Coronafällen gezählt wurde. Die MUK sagte alle öffentlichen Veranstaltungen bis Ende September ab. Und auch an der Wiener Staatsoper mussten daraufhin schon mehrere Umbesetzungen vorgenommen werden.

(S E R V I C E - Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit. Weitere Informationen erhalten Gäste an der Konzertkasse unter der Telefonnummer 0316/82 24 55)


Kommentieren


Schlagworte