Nawalny laut seinem Team im Hotelzimmer in Tomsk vergiftet

Kremlkritiker Alexej Nawalny ist seinem Team zufolge in seinem Hotelzimmer in der sibirischen Stadt Tomsk vergiftet worden. Dort habe sich eine Flasche mit vergiftetem Wasser befunden, hieß es zu einem am Donnerstag auf Nawalnys Instagram-Konto verbreiteten Video. Der russische Oppositionelle kollabierte am 20. August auf einem Inlandsflug. Er wurde danach zur Behandlung nach Berlin geflogen.

Während russische Behörden nach eigener Darstellung bei Nawalny keinen Giftstoff gefunden haben, stellte eine von der Berliner Charite in Auftrag gegebene Analyse bei einem spezialisierten Bundeswehrlabor nach Angaben der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel „zweifelsfrei“ ein Gift der Nowitschok-Gruppe fest.

Unterdessen ließ die Organisation für das Verbot von Chemiewaffen (OPCW) biomedizinische Proben Nawalnys untersuchen. Die Ergebnisse, die noch nicht bekanntgegeben wurden, werden nun den deutschen Behörden übermittelt.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte