Plus

Anklage wegen Betrugs: Prozessauftakt für Richard Seeber Ende November

Mit Richard Seeber ist erstmals ein Tiroler EU-Parlamentarier angeklagt. Ab 23. November beginnt der viertägige Prozess.

Symbolfoto.
© Thomas Böhm

Von Reinhard Fellner

Innsbruck – Mit der Anklageerhebung wegen schweren Betrugs gegen Richard Seeber (ÖVP) im November 2019 – die TT berichtete – endete vorerst eine Tiroler Traumkarriere: So hatte sich Seeber vom Leiter des Europareferats der Wirtschaftskammer zum EU-Parlamentarier (dabei Koordinator des EVP-Umweltausschusses) gemausert. Von 1995 bis 2004 und nach seinem Ausscheiden aus dem EU-Parlament 2014 war er Direktor des Tiroler Verbindungsbüros der Europaregion Tirol in Brüssel Von letzterer Funktion hatte sich Seeber noch 2019 nach politischem Diskurs freiwillig dienstfrei stellen lassen.


Schlagworte