Föhnsturm: Schneedepot am Hahnenkamm wurde vom Winde verweht

Der Föhnsturm am Samstag hinterließ auch in Kitzbühel seine Spuren. Das Schneedepot am Hahnenkamm wurde abgedeckt.
© Kitzbühel Bergbahn

Der Föhnsturm am Wochenende hat auch das Schneedepot am Hahnenkamm in Kitzbühel in Mitleidenschaft gezogen. Der Wind hatte es unter die Abdeckung geschafft und damit die Folie abziehen können. Das Depot wurde abgedeckt und die Isolierplatten vom Wind am Hahnenkamm verteilt.

„Das war ein Naturereignis, das kann man nie vollständig ausschließen“, sagt Bergbahn-Vorstand Anton Bodne­r. Vor allem die speziellen Isolierfolien seien dadurch in Mitleidenschaft gezogen worden. „Es ist aber nicht ganz so schlimm wie zuerst befürchtet“, sagt Bodner. Eine Schadenshöhe kann er noch nicht nennen. Die vom Wind herumgewirbelten Platten wurden schnell wieder vollständig eingesammelt. Was den Schaden am Schneedepot betrifft, ist Bodner zuversichtlicher. Das Depot werde ohnehin jedes Jahr bereits frühzeitig geöffnet. „Die Sonneneinstrahlung ist nicht mehr so stark“, sagt Bodner. Mehr als fünf Prozent Verlust sei durch das frühzeitige Abdecken nicht zu erwarten. Auf die Qualität des Schnees habe es gar keinen Einfluss. (aha)


Kommentieren


Schlagworte