Feuer am Dach in Fügen: Feuerwehr ärgert sich über TVB

Der TVB findet, dass der Fügener Bürgermeister einen Keil zwischen Touristiker und Feuerwehr treibt.

Das derzeitige Gerätehaus soll dem Schulausbau weichen.
© Dähling

Fügen – Es herrscht Feuer am Dach in Fügen. Nachdem der Tourismusverbandsaufsichtsrat dem Bürgermeister bezüglich der Errichtung eines neuen Feuerwehrhauses auf TVB-Grund bei der Therme eine Absage erteilt hat, ist nicht nur der BM Dominik Mainusch empört. Auch die Feuerwehr meldet sich zu Wort. Ihrem Frust machen die Mitglieder auf ihrer Facebook-Seite Luft.

Man wolle kein böses Blut schüren, sondern Fakten aufzeigen und aus Sicht der Feuerwehr beleuchten, sagt Kommandant Reinhard Haun. „Ein hoher Prozentsatz unserer Einsätze und nahezu 100 % unserer Fehl- und Täuschungsalarme sind touristischer Natur. Wir bewegen uns bei fast 40 dieser Alarme pro Jahr, die uns von der Arbeit, unseren Familien oder aus unseren Betten holen“, erklärt Haun. Als Feuerwehr seien sie für die Einwohner der Gemeinden Fügen und Fügenberg sowie die 6029 Gäste, die pro Nacht untergebracht werden, da. Laut Haun habe man sich vom TVB mehr Wertschätzung erwartet.

Wie berichtet, habe sich BM Mainusch als letzte Option an den TVB gewandt bei der Suche nach einem Grundstück für die Feuerwehr. Sie ist derzeit bei der Neuen Mittelschule angesiedelt, die umgebaut werden muss. Der TVB lehnte jedoch ab. Obmann Ernst Erlebach schlug die ehemalige Zillertal Tenne als alternativen Standort vor. Auch ein gemeinsames Feuerwehrhaus mit der Nachbargemeinde Uderns könnte man laut ihm andenken. Das kommt für die FF Fügen aber keinesfalls in Frage. Ebenso wenig der Tenne-Standort an der B169 aufgrund der Stausituation. Eine Ausrückzeit von 30 bis 60 Minuten könnte das laut Haun bedeuten. „Wir machen uns auch unsere Gedanken und der optimalste Standort wäre beim Kreisverkehr nordwestlich der Therme“, sagt Haun.

Für TVB-Obmann Erlebach ist klar, dass es eine Verkehrslösung fürs Tennen-Areal brauche. Weiters betont er, dass der Bau eines Hotels am Thermenareal längst vom Tisch sei. Er kritisiert, dass der Bürgermeister den TVB als Buhmann hinstelle und einen Keil zwischen Feuerwehr und Touristiker treibe: „Die Hetze ist nicht gut. Ich bin selbst Löschgruppenkommandant in Hochfügen und unterstehe der FF Fügen.“ Die Gemeinde wisse seit Jahren, dass die Feuerwehr einen neuen Standort braucht. „So weit ich weiß, hätte sie in der Grundstücksfrage schon zweimal den Sack zumachen können“, sagt Erlebach. (ad)

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte