Verstorbene US-Richterin Ginsburg wird im Kapitol aufgebahrt

Der Sarg der verstorbenen US-Verfassungsrichterin Ruth Bader Ginsburg wird am Freitag im Kapitol aufgebahrt, dem Kongressgebäude in der Hauptstadt Washington. Die liberale Richterin ist nach der 2005 verstorbenen Bürgerrechts-Ikone Rosa Parks erst die zweite Frau in der US-Geschichte, der diese Ehre zuteil wird. Für den Vormittag ist im Kapitol eine Trauerzeremonie geplant. Ginsburg war vergangene Woche im Alter von 87 Jahren an Krebs gestorben.

Sie war eine von vier Linksliberalen in dem neunköpfigen Richterkollegium. Nach Ginsburgs Tod hat Präsident Donald Trump das Recht, eine neue Verfassungsrichterin zu ernennen. Der Republikaner kann damit die konservative Ausrichtung des Supreme Court auf Jahre zementieren. Trump hat eine Nominierung für Samstag angekündigt. Als Favoritinnen gelten die konservativen Richterinnen Amy Coney Barrett und Barbara Lagoa.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte