Stab-Weltrekordler Duplante siegte in Doha mit 5,82 m

Der schwedische Stabhochspringer Armand Duplantis hat am Freitag beim Diamond-League-Meeting der Leichtathleten in Doha/Katar mit 5,82 m und damit bei allen seinen heuer 16 Antreten gewonnen. Der 20-jährige Europameister hatte vorige Woche in Rom 6,15 m überquert, war da einen Zentimeter höher gesprungen als der Ukrainer Sergej Bubka am 31. Juli 1994 in Sestriere. In der Halle hatte er 6,18 m gemeistert. Diese Höhe wird vom Weltverband World Athletics als Weltrekord geführt.

In der WM-Stadt von 2019 gab es am Freitag wenige überragende Leistungen. Eine Weltjahresbestzeit stellte die Kenianerin Faith Kipyegon über 800 m in 1:57,68 Min. auf. Im Sprint verfehlte die zweifache Olympiasiegerin Elaine Thompson-Herah (USA) in 10,87 Sek. nur um 2/100 Sek. ihre Weltbestmarke.

Über 110 m Hürden war ihr Landsmann Aaron Mallet in 13,15 Sek. schnell unterwegs. Rang eins im Hürdensprint der Frauen sicherte sich ebenso eine US-Amerikanerin: Payton Chadwick siegte in guten 12,78 Sek. Im Weitsprung verpasste die ukrainische Siegerin Maria Bech-Romanschuk mit 6,91 m die Weltjahresbestleistung der abwesenden deutschen Weltmeisterin Malaika Mihambo (7,03 m).

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte